Dienstag, 10. September 2013

Britta Orlowksi - Zitronentagetes St. Elwine Band 3

Autorin: Britta Orlowski
Verlag: Bookshouse Verlag
ISBNs:
9789963727360 (P-Book)
9789963727391 (.pdf)
9789963727407 (.epub)
9789963727414 (.mobi)
9789963727421 (.prc)



Klappentext:
Floriane lebt nun schon einige Jahre mit ihrem Sohn Kevin in St. Elwine. In das ferne Havelland schickt sie Briefe und gaukelt ihren Eltern die Geschichte einer intakten Familie vor. In Wirklichkeit jedoch verschlechtert sich ihre angespannte finanzielle Lage immer mehr. Wie immer halten die Quilterinnen zusammen und schließlich macht Charlotte einen sensationellen Vorschlag. Marc ist der beste Kumpel, den man sich nur vorstellen kann. Dann jedoch geschieht das Unfassbare: Nach einer feuchtfröhlichen Betriebsweihnachtsfeier ereignet sich ein Verkehrsunfall. Als auch noch sein Vater wieder auftaucht, ist nichts mehr wie es einmal war. Die Situation wird immer bedrohlicher, als ein Erpresser seine Familie in Schach hält.

ACHTUNG - ENTHÄLT SPOILER!!!
Meine Meinung:
Floriane und Marc (die beiden Hauptpersonen bei "Zitronentagetes") kennen wir seit Band 1. Floriane ist eine alleinerziehende Mutter aus Deutschland. Ihren Ex-Mann hat sie in ihrem Heimatland Deutschland kennengelernt und nach der Hochzeit ist sie ihm nach Amerika gefolgt. Die Ehe ging in die Brüche, doch Flo wollte nicht zurück zu ihren Eltern, denn die hatten ihr das Scheitern der Ehe früh prophezeit. So landet Flo mit ihrem Sohn Kevin in St. Elwine. Schnell fasst sie dort Fuß, findet einen Job und eine Wohnung und schließt sich der Quiltgruppe an.
Marc ist der beste Freund von Josh (Hauptperson in Band 1). Marc ist sportlich, sympathisch, so richtig ein Mensch zum Pferde stehlen.
Nach einer Firmenfeier hat Marc einen schlimmen Unfall bei dem sein Bein schlimm verletzt wird und eine Frau stirbt. Nachdem er sich auch noch einen resistenten Keim einfängt, entschließen sich die Ärzte (unter ihnen auch Josh´s Frau Liz) zu einer Amputation. Diese Entscheidung wirft Marc vollkommen aus der Bahn. Dann taucht sein Vater wieder in seinem Leben auf nachdem er wegen guter Führung frühzeitig aus dem Gefängnis entlassen wurde.
So kämpft Marc an vielen Enden gleichzeitig: Er hadert mit dem Schicksal, versucht sich langsam an die Prothese zu gewöhnen, versucht seine Mutter nicht zu verletzen weil er doch den Kontakt zu seinem Vater sucht und hat Angst vor dem kommenden Prozess wegen fahrlässiger Tötung. Marc wird richtig unausstehlich und macht den Leuten in seiner Umgebung das Leben zur Hölle. Einzig Flo hält in dieser schwierigen Zeit zu ihm und besucht ihn täglich im Krankenhaus. Zwischen den beiden entwickelt sich eine richtig gute Freundschaft und es beginnt zu kribbeln.
Als er nach seinem Reiha-Aufenthalt zurück nach St. Elwine kommt, hat seine Mutter sein Appartment verkauft. Nun steht Marc vor dem nächsten Problem: Wohin ziehen?? Da bietet ihm Flo an bei ihr und Berta (der Haushälterin von Doc Svenson) zu wohnen.
Flo und Marc unter einem Dach - kann das gut gehen???

Den ersten Teil von St. Elwine fand ich schon richtig gut, Teil zwei hat meiner Meinung nach geschwächelt, aber Teil 3 war einfach nur noch toll! Ich hab das Buch so richtig verschlungen und war dann traurig, als es vorbei war. Zitronentagetes zu lesen war wie Heimkommen. Die "alten" Gesichter tauchen wieder auf, wir erfahren wie es mit ihnen weiter geht. Was ich sehr sympathisch finde: Nicht alles läuft immer reibungslos in St. Elwine. Charly wünscht sich trotz ihrer beiden Adoptivkinder noch ein leibliches Kind, hat aber Probleme mit dem Schwangerwerden.
Auch die Trennung von Flo und ihrem Ehemann war nicht wirklich friedlich und im Laufe des Buches zahlt Val keinen Unterhalt mehr. Geschichten die das Leben tatsächlich so schreibt.
Ich fand Flo und Marc als Personen schon immer symphatisch und bin wirklich froh, dass Britta Orlowski ihnen jetzt einen eigenen Roman gewidmet hat. So lernen wir die beiden noch ein bißchen besser kennen. Besonders süss fand ich Flos Eigenart immer wieder in ihren Tagträumen die Heldin großartiger Filme zu sein, z.B. in Pretty Woman.
Auch Marks Verzweiflung war absolut nachvollziehbar und überhaupt nicht überzogen.
Was mir schon immer bei Brittas Romanen gefällt. Viele der Situation werden zuerst aus der Sicht der einen Person, dann aus der Sicht der anderen Person erzählt. So hat man einen super "Rundumblick" über das ganze Geschehen.
Die Quiltgruppe aus St. Elwine ist mittlerweile schon legendär. Ich bin ja eher die Strickerin, aber in Zitronentagetes wird das Quilten noch mehr beschrieben und ich bin wirkich am Überlegen, das Quilten nicht auch mal zu probieren. 

Mein Fazit: 
Wie auch schon die Vorgänger war Zitronentagetes wunderschön leicht zu lesen und hatte von allem etwas: Romantik, Spannung, Drama, Gefühl, Humor und Action. Ohne lang zu überlegen, gibt es von mir 5 Bücher! Vielen Dank Britta für dieses schöne Leseerlebnis!



Keine Kommentare:

Kommentar posten